BREAKING NEWS

PRESSEMITTEILUNG
Zürich, 8. Dezember 2020

Der Zürcher Metzgermeister und Gastrounternehmer Urs Keller übernimmt den Hafen Kiosk Enge in Zürich. Im Frühjahr 2021 eröffnet er am Mythenquai 21 mit Keller’s einen zeitgemäss-bodenständigen Grill-, Catering und Comestibles-Betrieb. Eine ganz besondere Delikatesse steht bei Keller’s, das ganzjährig geöffnet haben soll, aber erst kürzlich auf der Karte: Laurence Keller, die 25-jährige Tochter von Urs Keller, hat sich nach ihrem abgeschlossenen Hochschulstudium entschieden, gemeinsam mit ihrem Vater in das Stadtzürcher Deli- und Gastroprojekt einzusteigen.
«Schon während des Studiums an der Pädagogischen Hochschule Zürich sammelte ich Erfahrungen in der Gastro- und Eventbranche», sagt Laurence Keller. «Und da ich im Moment noch nicht Vollzeit als Lehrerin arbeiten möchte, ist das der ideale Zeitpunkt, die Branche und das Handwerk vertiefter kennenzulernen.» Urs Keller ist begeistert, dass seine Tochter einen Grossteil der operativen Leitung vor Ort übernehmen wird. Laurence Keller
wird sich um das ganze Personalwesen, um das Food- und Beveragekonzept als auch um viele der regionalen Lieferanten kümmern. «Laurence ist ready», sagt Urs Keller. «Sie ist kreativ, intuitiv und kennt jetzt schon viele spannende Macherinnen und Macher sowie lokale Brands aus unserer Heimatstadt.»

Keller’s – ein Apostroph als Ode an die bewährte Familientradition
Der schicke, angelsächsische Genitiv-Apostroph im Logo der neu gegründeten Grill- und Cateringmarke Keller’s kriegt damit einen noch charmanteren Twist – ganz im Sinne der langjährigen Familientradition. Anfang der Neunzigerjahre übernahm Urs Keller in dritter Generation den Familienbetrieb der Metzgerei Keller in Wiedikon. Was vor über dreissig Jahren mit dem Unternehmen seiner Grosseltern begann, führte Urs Keller mit viel Herzblut und Knowhow in ein neues Zeitalter moderner Fleischverarbeitung, Veredlung und Retailkultur. Mit kompromisslosem Einsatz für Tier, Nachhaltigkeit und Kreislauf-Qualität, aber auch für Kunden, Mitarbeiter, Trends und Innovation. Urs Keller etablierte die beliebte Quartiermetzgerei am Manesseplatz als erfolgreiches Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern. Weil sich aber keines von Kellers Kindern für die Weiterführung des Betriebes entscheiden konnte, verkaufte Urs Keller die Metzgerei Keller im Sommer 2017 an die HEBA Food Holding.

«Signature» Standort mit internationalem Flair, übersetzt auf traditionelle Zürcher Art
Urs Keller geht seither neue Wege, aber auf vertrautem Gelände: Schon 2015 lancierte er die Consulting- und Cateringplattform keller services GmbH mit Sitz in Zürich. Sie ist bis heute Urs Kellers Schaltzentrale für Netzwerk, Beratung und gastronomische Innovation. Nebst diversen Projekten im In- und Ausland startet der 60-jährige nun gemeinsam mit Laurence Keller und dem Geschäftsführer Livio Künzli am Mythenquai 21 vis-à-vis der Swiss Re einen persönlichen «Signature»-Betrieb. An einer der beliebtesten Zürcher Flaniermeilen kann Urs Keller alles an Erfahrung, Wissen und Handschrift einbringen, was er sich unermüdlich und leidenschaftlich über die Jahre aufgebaut hat.

«Wir sind Zürcher mit Leib und Seele. Ich bin gross geworden in Wiedikon, unsere Kinder sind in Zürich-Wollishofen aufgewachsen. Jetzt treffen wir uns quasi in der Mitte der beiden Kreise: im schönen Enge-Quartier», sagt Urs Keller. «Wir ziehen dieses Projekt gemeinsam als Familie auf. Sowohl meine Frau Denise als auch mein Sohn Yves werden Teil davon sein.»
In einem architektonischen Flachdach-Juwel aus den frühen Sechzigerjahren, eingebettet zwischen Voliere Zürich und Sukkulenten-Sammlung war der Hafen Enge Beiz + Kiosk lange Zeit unter Pacht der Gastronomin Eva Germann. Sie übergibt den Vertrag mit der Stadt Zürich nach dreizehn Jahren jetzt an Urs Keller. Oder eben besser gesagt: An das Keller’s – mit Apostroph!

PRESSEINFOS

Für Interviewanfragen,
Fotos etc. wenden Sie
sich bitte direkt an:
info@kellerservices.ch

Artikel

Tagesanzeiger

8. Dezember 2020
PDF ansehen

NZZ

25. Februar 2021
PDF ansehen

ZüriTipp

11. Dezember 2021
PDF ansehen